Rezepte, Tipps und Tricks rund um den Öpfelchasper und unseren Bio-Lieferanten

Vitaminvoll ins neue Jahr

Der Öpfelchasper beliefert dich jede Woche mit frischem Bio-Gemüse und knackigen Bio-Früchten. Zu Hause und im Büro.

Bio für zu Hause

Bio fürs Büro


11.1.2021

Federkohl

Der Superfood aus der Schweiz. Federkohl, Grünkohl, Kale - so viele Namen für ein und denselben Kohl. Zurzeit sein verdientes Comeback feiernd, ist er ein wahres Powergemüse. Wir verraten dir unsere liebsten Federkohl-Rezepte

Powervolles Wintergemüse

Der Federkohl besitzt viele Vitamine, Folsäure, Antioxidantien und gehört zu den Gemüsen mit dem höchsten Gehalt an Vitamin C. 

Ausserdem liefert er unter allen Kohlarten am meisten wertvolles pflanzliches Eiweiss und Kohlehydrate. Er ist eines der ballaststoffreichsten Gemüse überhaupt und liefert zudem wichtige Mineralstoffe wie Kalzium und Eisen.

Zubereitung

Die knackigen, satten grünen Blätter lassen sich in der Küche vielseitig anwenden. Dazu die gewaschenen Blätter von den Stielen befreien, in die gewünschte Grösse zuschneiden und blanchieren, garen oder backen.

Ob im grünen Smoothie oder einem erfrischenden Salat, ob als knusprige Chips oder in einem deftigen Eintopf. Das wertvolle Wintergemüse ist ein wahrer Wandlungskünstler.

Öpfelchaspers liebsten Federkohl-Rezepte:

Winter-Smoothie

Für 2-3 Gläser:

  • Eine Handvoll gerüsteten Federkohl
  • 2 kleine Äpfel, entkernt und geviertelt
  • 1 süsse Birne, entkernt und geviertelt
  • Eine Handvoll Minzeblätter
  • 1 Banane
  • Etwas Wasser
  • Optional: Ein kleines Stück Ingwer

Gemüse und Früchte in den Mixer geben, etwas kaltes Wasser darüber schütten und gut pürieren. 

Federkohl-Salat mit Öpfel und Randen

Für 2 Personen:

  • 200 g Federkohl
  • 1 kleine, gekochte Rande
  • 1 Öpfel
  • 50 g Baumnüsse
  • 3 EL Zucker
  • Olivenöl
  • Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • Optional: Feta

Federkohl  gut waschen, von den Stielen befreien und in mundgerechte Stücke schneiden. In heissem Öl ungefähr 5 Minuten andämpfen, anschliessend würzen. 

Den Öpfel und die Rande in Würfel schneiden und zusammen mit dem Federkohl in eine Schüssel geben. Aus etwas Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer ein Dressing anrühren und mit dem Federkohl mischen.

Für die glasierten Baumnüsse kochst du diese im siedenden Wasser ca. 2 Min. und spülst sie mit warmem Wasser ab. Anschliessend mit dem Zucker mischen und in der Bratpfanne ein paar Minuten goldgelb braten und auskühlen lassen.

Den Salat mit den Baumnüssen und nach Belieben mit zerbröckeltem Feta garnieren.

Spaghetti mit Federkohl

Für 2 Personen:

  • 300g Spaghetti
  • 500g Federkohl
  • ½ Butternut-Kürbis
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • Butter
  • 6 Salbeiblätter
  • Salz, Pfeffer

Die Spaghetti in Salzwasser al dente garen.

Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Den Kürbis schälen und in kleine Würfel schneiden, den Federkohl von den Stielen befreien und die Blätter fein schneiden.

Brate den Kürbis in Olivenöl bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten an. Gib die Zwiebel und den Knoblauch hinzu und brate alles weitere 5 Minuten. Die Kürbiswürfel sollten nun weich sein. Nun gibst du den Federkohl bei und alles nochmals 1-2 Minuten anbraten. Anschliessend ein wenig Pastawasser beimischen. 

Die Pasta abtropfen lassen und in die Pfanne zum Gemüse geben. Salzen, Pfeffern und umrühren.

Etwas Butter in einen Topf geben und schmelzen lassen. Warten, bis die Butter leicht köchelt. Die in feine Streifen geschnittenen Salbeiblätter dazugeben und die Butter langsam bräunen lassen. 

Beim Anrichten den Salbeibutter über die Spaghetti träufeln. 

Kale-Chips

  • Federkohl
  • Olivenöl
  • Salz

Federkohl waschen, rüsten und die Blätter zerrupfen.

Mit Öl und Salz mischen, auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen.

Anschliessend ca. 30 Min. im auf 130 °C vorgeheizten Ofens (Umluft) backen. 

En Guete!


Schließen