Öpfelchasper Blog


17.6.2019

Sommer, Sonne und Fruchtfliegen

Obwohl sich der Sommer bis jetzt nur schüchtern zeigte, beim Öpfelchasper gibt es seit gut zwei Wochen frisches und saftiges Steinobst im Bio-Korb. Leider vernascht die leckeren Bio-Früchte nicht nur der Öpfelchasper gerne, sondern auch der kleine Plagegeist namens «Drosophila melanogaster».

Pfirsich, Aprikose, Zwetschge, Pflaume, Nektarine, Mirabelle. Ihr seit so «belles», da brüstet sich der Öpfelchasper und lockt die doch eher kleine Konkurrenz in die Falle.

Drosophila melanogaster, besser bekannt als Fruchtfliege, ist nur eine von weltweit insgesamt 3000 verschiedenen Fliegenarten. Die Fruchtfliege, die wir alle kennen, gehört zur Gruppe der Kulturfolger. Man findet eine Fruchtfliege dieser Art nie ausserhalb von menschlichen Siedlungen. Sie lebt also nur in menschlichen Lebensräumen und Bedingungen - so auch in den Sommermonaten rund um Öpfelchaspers Bio-Körbe bei dir im Büro oder zu Hause.

Öpfelchaspers Fruchtfliegenfalle

Der Öpfelchasper macht dem Steinobst lieber alleine den Hof, deshalb hat er aus seiner langjährigen Erfahrung das beste Hausmittel gegen Fruchtfliegen zusammengemischt.

So gehts:

Nimm ein Glas und fülle es mit

  • ca. 1 Teil Essig
  • ca. 3 Teile Fruchtsaft
  • ca. 2 Teile Wasser
  • ein Tropfen Spülmittel

Vermische alles gut und spann über das Glas eine Klarsichtfolie. Mit einem spitzigen Messer stichst du ca. 10 kleine Löcher. Die Falle sollte jede Woche neu aufgesetzt werden.

Öpfelchaspers Fruchtfliegenfalle schützt dein Bio-Korb auf ganz natürliche und vor allem chemiefreie Art.

Weitere Tipps und Tricks gegen Fruchtfliegen

  • regelmässig lüften
  • Obst im Kühlschrank lagern (nicht aber Bananen)
  • wenn Obst nicht im Kühlschrank, Abdeckhaube verwenden
  • bei den Trauben immer ganze Zweige abbrechen

In dem Sinne wünscht dir der Öpfelchasper einen hoffentlich heissen und schönen Sommeranfang.


Schließen