<iframe src="//www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-M8NS333" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>Eine bombastische Rettungsaktion | Öpfelchasper, der Bio-Velokurier

Rezepte, Tipps, Tricks und Neuigkeiten rund um den Öpfelchasper und unsere Bio-Lieferanten

Hol dir jetzt deinen Bio-Apfelkorb

Wegen des Jahrhundertsommers 2018 wird die Schweiz mit 300 Millionen zusätzlichen Äpfeln überschwemmt. Hilf mit mehr Äpfel zu essen und profitiere jetzt von 20 % Rabatt auf deinem Bio-Apfelabo. 

Erfahre mehr


9.11.2018

Eine bombastische Rettungsaktion

Dank euch wurden insgesamt 5,2 Tonnen ungespritzte Hochstamm-Äpfel gerettet – ein grosser Erfolg für den Öpfelchasper und Vision Landwirtschaft, welche die beiden Aktionstage in Zürich und in Bern initiiert haben.

Die Nachfrage war grösser als erhofft. In Zürich waren am Samstag bereits um 12 Uhr gute zwei Tonnen Hochstamm-Äpfel weg. Die Bauern lieferten freudig nochmals dieselbe Menge. Die Velokuriere vom Öpfelchasper flitzten in beiden Städten zwischen Waagen und Apfelkisten und packten fleissig ab.  Hunderte kamen mit Taschen, Holzkisten und Veloanhänger ausgerüstet, um die Äpfel zu retten, im Keller einzulagern, oder zu Wähen, Apfelmus oder Dörrschnitzen zu verarbeiten.  

Über 30 verschiedene alte und rare Hochstamm-Apfelsorten wurden von den Bauern gepflückt. Auch sie waren vom riesigen Interesse für Hochstamm-Äpfel überwältigt. Der Kampagnepreis von CHF 3.20 pro Kilo ging direkt an die Produzenten. Neben leckerem Apfel-Kuchen und Süssmost aus ungespritzten Hochstamm-Äpfeln, teilte Ralph Hablützel von Vision Landwirtschaft viele spannende Hintergrundinfos zu den Äpfeln und zu seinem Projekt “Pestizidfreie Schweizer Landwirtschaft” .  

«Wir sind nächstes Jahr wieder mit Herz und Seele dabei. Beim Öpfelchasper treffen sich der leidenschaftliche Obstbauer und der urban-nachhaltige Stadtmensch. Eine Kombination mit Sprengkraft», so aRmin heyer (Gründungsmitglied und Geschäftsführer vom Öpfelchasper) 


Schließen